BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Wintercheck: Licht, Reifenprofil, Batterie und Frostschutz überprüfen - Tips vom ADAC
Drucken
INFODIENSTE | Hilfe
Mittwoch, den 09. November 2011 um 14:01 Uhr
Der erste Frost ist nicht mehr weit weg. Falls das Auto für die kalte Jahreszeit noch nicht vorbereitet ist, wird es deshalb allerhöchste Zeit einen Wintercheck vorzunehmen. Der ADAC Pfalz weist darauf hin, dass eine funktionierende Beleuchtung, Winterreifen mit ausreichend Profil, eine leistungsfähige Batterie und Frostschutz absolutes Muss sind.

Auf die Beleuchtungsanlage muss in der dunklen Jahreszeit Verlass sein. Deshalb sollte man regelmäßig checken, ob alle Leuchten einwandfrei funktionieren. Die Scheinwerfer werden in einer Fachwerkstatt richtig eingestellt. Wer sein Auto bei Schnee, Matsch und Eis nicht stellen lassen will, braucht Winterreifen. Wie bei den Sommerreifen beträgt die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe 1,6 mm. Nach Ansicht des ADAC sind allerdings Winterreifen mit einer Profiltiefe von unter vier Millimeter nur sehr bedingt wintertauglich und sollten durch neue ersetzt werden. Auch auf das Reifenalter kommt es an: Älter als zehn Jahre sollten sie nicht sein, denn Gummi härtet mit der Zeit aus und verliert seine guten Hafteigenschaften.
Gerade wenn die Sonne tief steht, wird man leichter geblendet. Mit sauberen Scheiben hat man mehr Durchblick und fährt sicherer. Dafür müssen die Scheiben auch von innen gründlich vom Schmutz befreit werden. Das sorgt für gute Sicht und mindert die Beschlagneigung. Marode Wischerblätter bilden Schlieren und bieten kein einwandfreies Sichtfeld mehr, deshalb müssen sie gegen neue ausgetauscht werden. Bei Vereisung reicht kein kleines „Guckloch“, die Sicht darf nicht durch Eis und Schnee beeinträchtigt werden. 
Ältere Autobatterien versagen beim ersten Frost häufig ihren Dienst, insbesondere dann, wenn die Kraftspender älter als vier Jahre sind. Vor allem, wenn schon bei mäßigen Temperaturen der Start mühsam klingt, empfiehlt es sich, die Batterie gegebenenfalls gegen eine neue auszutauschen. Ob der Frostschutz im Kühlsystem noch ausreicht, kann man in der Werkstatt oder an der Tankstelle prüfen und gegebenenfalls auffüllen lassen. In die Scheiben-/Scheinwerferwaschanlage wird frostsicheres Reinigungsmittel eingefüllt.
Im Auto müssen jetzt Eiskratzer, Handschuhe und eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe bereitliegen. Türschloss-Enteiser gehört ins Haus, bzw. in die Manteltasche. Eine warme Decke und ausreichend Flüssigkeit sollten bei jeder längeren Reise mit an Bord sein. (spa/Foto: privat)
 

 

 

NEWSLETTER

Abbonieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten alle wichtigen Infos.

FASNACHT

FASNACHT 2013/14